PLANPHALT Industrieboden

Planphalt Industrieboden

Planung und Verlegung eines funktionsgerechten Industriebodens müssen sich von Fall zu Fall an den spezifischen Gegebenheiten und Anforderungen des Unternehmens oder Objektes orientieren. Das erfordert individuelle, maßgeschneiderte Lösungen, die Architekten, Planern und Baherren die Gewähr bieten, daß sich ihre Entscheidung auch langfristig als vorausschauende Investition bestätigt. Der PLANPHALT Industrieboden ist die maßgeschneiderte Lösung für Flächen, die schweren Verkehrsbeanspruchungen standhalten müssen. Im täglichen Einsatz beweist er seine Stärke: Je höher seine Beanspruchung, desto mehr nimmt seine Festigkeit und Dauerhaftigkeit zu. Ein Belag mit selbstheilenden Eigenschaften - daher ideal geeignet für:

Industrieboden PLANPHALT - Einsatzgebiete

  • Lagerhallen
  • Messehallen
  • Möbelfabriken
  • Großgaragen
  • Fabrikhallen
  • Parkhäuser
  • Lebensmittelbetriebe
  • Verladerampen

Industrieboden PLANPHALT - Vorzüge

  • Fugenlose Verlegung, d.h. keine Beschädigung von Fugenflanken durch Förderfahrzeuge; höhere Transportsicherheit
  • Kompakter, zähplastischer Belag mit der Stabilität von Zementestrich und Plastizität von Gußasphalt
  • Zunehmende Festigkeit bei steigende Beanspruchung
  • Resistent gegen einige verdünnte Laugen und Säuren, die meisten Salzlösungen und Alkohole sowie gegen Abwaschen mit Wasser unter Zugabe der üblichen reinigungsmittel
  • Wartungsfrei
  • Gehfreundlich
  • Angenehm Fußwarm
  • Rutschfest

PLANPHALT Industrieboden. Der dauerhafte Belag für große, fugenlose Verkehrsflächen - hergestellt auf Basis einer lösungsmittelfreien, umweltfreundlichen Bitumenemulsion.

Anforderungen an den Unterboden: Normalerweise Beton oder andere Unterböden, die keinen Setzungen unterliegen und wasserunempfindlich sind.
Temperatubereich für die Verlegung: Der Einbau erfolgt bei Temperaturen zwischen +5°C und +30°C.
Einbaudicke: Üblicherweise 12-20 mm. Selbstverständlich sind auch größere Einbaudicken möglich. Auf Null auslaufende Flächen können problemlos ausgeführt werden.
Gewicht des verlegten Bodens: das Raumgewicht beträgt ca. 2,3kg/l. Das entspricht bei einem Belag von 12mm Dicke einem Gewicht von 25kg/m² und bei einer Dicke von 20mm einem Gewicht von 46kg/m². Unter Berücksichtigung von Unebenheiten im Unterboden sollte in der Praxis mit einem Gewicht von ca. 35kg/m² bzw. 50kg/m² gerechnet werden.
Trocknungs- und Abbindezeiten: Die Aushärtungszeiten sind abhängig von Luft- und Unterbodentemperatur, relativer Luftfeuchtigkeit und Luftbewegung. unter normalen Bedingungen (Teperatur 20°C, rel. Luftfeucht. 65%) ist der Boden nach 24-48 Stunden begehbar und nach ca. 10 Tagen belastbar.
Bild Industrieboden Wärmeleitfähigkeit: Die Wärmeleitzahl beträgt ca. 0,93 W/mK (0,8 kcal/m h Grad C) bei einer Dichte von ca. 2,0kg/l. Ein sehr günstiger Wert, vergleichbar mit Gußasphalt.
Eindringtiefe nach DIN 1996: Ermittelt an einem 12mm dicken Belag bei einer Prüftemperatur von 40°C mit dem 1cm²-Stempel und einer Prüflast von 525 N bei einer Dichte von 2,3kg/l.

Industrieböden

Service

TÜV geprüft

  • Fachbetrieb nach WHG
  • TÜV Logo
  • Wissenswertes auf einen Blick
  • Planphalt Prospekt
 

Industrieboden Industrieböden